6. Auflage des Handbuchs zur Programmarbeit in Deutschland veröffentlicht

Zwei Jahre nach Veröffentlichung der Ausgabe 5.0, dreieinhalb Monate nach dem vierten und letzten Update der „Fünferreihe“ und am Ende von 172 öffentlichen Entwürfen ist heute die Version 6.0 des vierbändigen Handbuchs der Programmarbeit mit umfangreichen und teilweise tiefgreifenden Änderungen fertig worden. Wichtige Hilfestellung bietet das Webinar zur Neuauflage.

OSTERBURKEN, 2. APRIL 2020 – Zwei Jahre nach Veröffentlichung der Ausgabe 5.0, dreieinhalb Monate nach dem vierten und letzten Update der „Fünferreihe“ und am Ende von 172 öffentlichen Entwürfen ist heute die Version 6.0 des vierbändigen Handbuchs zur Programmarbeit in Deutschland mit umfangreichen und teilweise tiefgreifenden Änderungen fertig worden. Die bisherige Version 5.4 ist damit ab sofort ungültig.

Im Zentrum des Updates stehen die Anpassung an das neue Internationale Handbuch (Band 1 und 2) sowie weitere weltweite Vorgaben und das EFQM-Modell 2020 (komplett neuer Band 3). Die wichtigsten Änderungen in Bezug auf die internationale Regeln sind:

  • Die Bedingungen für eine erfolgreiche Abschlussunternehmung haben nun ebenfalls 15 Elemente und Erkundungen sind jetzt schon auf der Bronzestufe möglich.

  • Die neuen Richtlinien zu Prävention und Meldung ernsthafter Vorkommnisse sind ebenso berücksichtigt wie die Aktualisierungen von Brand Guidelines, Lizenzbedingungen und Verhaltenskodex.

  • Die international verlangte Beteiligung an Befragungen ist jetzt Teil der Kommunikationsrichtlinien und deshalb die E-Mail-Adresse der Teilnehmer Element der Kerndaten.

Darüber hinaus bringt das Update auch etliche kleine Verbesserungen; so gibt ein neuer Exkurs Hilfestellung zum Einsatz von Mobiltelefonen im Programmteil Expeditionen und wurden über zwei Dutzend Fotos ausgewechselt. Eine detaillierte Übersicht der Änderungen findet sich im Vorwort zum Update. Die Entwicklung seit dem Erscheinen der Version 5.0 ist im Exkurs 4.1 dargestellt.

Entwürfe der Neuauflage dienten bereits seit mehreren Wochen als Grundlage sämtlicher Lehrgänge. Die an des geänderte internationale Regelwerk angepassten Ausführungsbestimmungen finden sich seit einiger Zeit in der Leitermappe bzw. auf der Webseite. Hilfestellung in die Änderungen bietet das Webinar zum neuen Handbuch.